Der Löschzug Horneburg kann optimistisch in die Zukunft blicken. Denn die Mitgliederentwicklung ist äußerst positiv. Löschzugführer Sebastian Schwott verwies in seiner Jahresbilanz während der Jahreshauptversammlung am Samstag, 2. Februar 2019, darauf, dass die Zahl der aktiven Mitglieder von 46 auf 51 gestiegen sei. Auch bei der Jugendfeuerwehr gibt es einen Aufwärtstrend. Die Zahl der ganz jungen Brandschützer stieg von 15 auf 20, so dass die Horneburger Einheit der Dattelner Wehr offensichtlich frei von Nachwuchssorgen ist.

Zu 17 Einsätzen wurden die Brandschützer aus dem Schlossdorf im vergangenen Jahr (Vorjahr 20) gerufen. Die Bereitschaft, sich für die damit verbundenen Herausforderungen zu qualifizieren und sich ständig weiterzubilden, ist im Löschzug ausgesprochen groß. Denn immerhin 25 Mitglieder besuchten und bestanden Lehrgänge im Kreis oder am Institut der Feuerwehr (IdF) in Münster.

Neben der Jahresbilanz standen Wahlen, Beförderungen und Ehrungen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Der Löschzug sprachen den stellvertretenden Löschzugführern Christopher Röhnisch und Björn Lücke sowie dem Jugendwart Jörg Behler und dem stellvertretenden Gerätewart Dennis Thierling das Vertrauen aus. Im Vereinsvorstand stellten sich der stellvertretende Vorsitzende Jens Hötting, Schriftführer Marcel Biester und Kassierer Christian Hoppe erfolgreich der Wiederwahl.

Während der Versammlung im Gerätehaus an der Magdalenenstraße blickten Reinhard Hoppe und Eberhard Holöchter als Mitglieder der Ehrenabteilung auf eine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr zurück. Löschzugführer Sebastian Schwott dankte den Jubilaren mit einer Urkunde und einem Präsent für ihre Treue und ihr Engagement.

Bekanntgegeben wurden die Beförderungen, die offiziell während des Tages der Feuerwehr der Gesamtwehr im März ausgesprochen werden. Zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann steigen Claus Böhlje und Linda Löer auf. Oberfeuerwehrfrau /-mann sind künftig Nele Wetterkamp, Heiko Gelesch und Timo Erler. Zum Unterbrandmeister befördert wird Dennis Thierling. Sebastian Schwott hat seinen Zugführerlehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster bestanden und bekleidet künftig den Rang eines Brandinspektors.

Auch der Ausblick aufs laufende Jahr fiel positiv aus. Der Löschzug erhält in wenigen Monaten ein neues Fahrzeug, und zwar ein so genanntes Mittleres Löschfahrzeug MLF, welches das LF 8 aus dem Jahre 1987 ersetzt. Das Vereinsleben kommt ebenfalls nicht zu kurz. So unternehmen die Mitglieder im Mai einen Segeltörn auf dem Ijsselmeer. Geselligkeit für alle bietet das Oktoberfest, zu dem der Löschzug am 28. September 2019 wieder einlädt.