Traditionell richteten wir am ersten Samstag des Februars unsere Jahreshauptversammlung aus. Dabei wurde unser Löschzugführer Frank Kuhs für weitere zwei Jahre wieder gewählt. Im Folgenden die Pressemitteilung:

„Auf die Horneburger ist immer Verlass“, dankte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Theo Berkel. „Wenn man euch alarmiert, kann man sich sicher sein dass mindestens zwei Löschfahrzeuge kommen.“ Damit unterstrich er auch die Wichtigkeit des Ehrenamtes zur Unterstützung der hauptamtlichen Kräfte.

Angeführt wird der Löschzug Horneburg – mit aktuell 44 aktiven Mitgliedern – weiterhin von Frank Kuhs. Die Horneburger wählten ihn am Samstag für weitere zwei Jahre zum Löschzugführer. Mirko Biester bleibt weiterhin Kassierer.

Einen Wechsel in einer Führungsposition gab es trotzdem: Josef Janinhoff übergab sein Amt des stellvertretenden Gruppenführers an Mirko Biester.

In seinem Jahresrückblick verwies Kuhs’ Stellvertreter Christopher Röhnisch auch auf die gute Übungsbeteiligung in den vergangenen zwölf Monaten. „Selbst das obligatorische Sommertief in den Ferien blieb im letzten Jahr so gut wie aus“, berichtete er. Ebenfalls lobte er den Arbeitseinsatz der Mitglieder, besonders beim erfolgreichen Oktoberfest im letzten Jahr.

Im weiteren Verlauf des Abends wurden zahlreiche Beförderungen vorgenommen. Diese sind aber vorerst nur symbolisch – offiziell werden die Beförderungen erst im März beim Tag der Feuerwehr in Datteln.

Auch die treue Mitgliedschaft einiger Mitglieder wurde geehrt. Josef Janinhoff erhielt ein Präsent für 25 Jahre Mitgliedschaft, Wilhelm Müschenborn für 40 Jahre. In einer kurzen Rede lobte der ehemalige Löschzugführer die aktuelle Entwicklung des Löschzugs.

Bereits 50 Jahre dabei sind Heinz-Egon Kalb, Ernst Hoppe und der ehemalige Bezirksbrandmeister Leo Balan.

Im kommenden Jahr stehen neben den Übungen wieder viele weitere Termine im Horneburger Feuerwehrkalender: der mittlerweile traditionelle Segeltörn im April, ein internes Osterfeuer mit Familie und das Rudelgucken für „Feuerwehr & Friends“ zur EM im Sommer – in Horneburg wird Kameradschaft gelebt und gepflegt.